Saša Asentić

Dis_Sylphide, a dance piece on disability and dance history in Germany
  • 17.00 - 18.30 h
  • Utopia
Tickets

“DIS_SYLPHIDE” greift wie eine Intervention in die Tanzgeschichte ein, um sie mit Fragen zur Normativität und Authentizität von Körpern im Tanz aus Sicht von geistig und körperlich behinderten Menschen zu konfrontieren. Der Choreograf und Kulturaktivist Saša Asentić verbindet mit diesem Stück zum ersten Mal seine choreografische Praxis und die Arbeit mit Menschen mit Behinderung.

Mehr

LaMacana - Caterina Varela, Alexis Fernández, Samir Akika

Pink Unicorns
  • 17.00 - 18.20 h
  • Muffathalle
Tickets

Erfahrung trifft auf jugendliches Ungestüm. Vermeintliche Abgeklärtheit wird voller Neugier in Frage gestellt. In der gemeinsamen Arbeit des Künstler-Kollektivs La Macana (Caterina Varela und Alexis Fernández) mit dem Choreografen Samir Akika, Hauschoreograf am Theater Bremen, geht es um das nicht immer leichte Verhältnis zwischen den Generationen.

Mehr

Isabelle Schad

Reflection
  • 20.00 - 21.30 h
  • Kammer 1
Tickets

Körper, die aus Vielen gemacht sind, brechen auseinander, zerfallen in ihre Einzelglieder und schieben sich wieder zusammen. Mit „Reflection“ schließt die Berliner Choreografin Isabelle Schad ihr fünfjähriges choreografisches Projekt über kollektive Körper ab.

Mehr

Cocoon Dance

VIS MOTRIX
  • 22.00 - 22.40 h
  • Kammer 2
Tickets

Welche Kraft bewegt einen hybriden Organismus aus Mensch und Maschine? „VIS MOTRIX“ (lat.: die bewegende Kraft) der in Bonn ansässigen Kompanie Cocoon Dance ist der zweite Teil einer Trilogie zum noch nicht gedachten Körper.

Mehr

Ginevra Panzetti, Enrico Ticconi

HARLEKING
  • 22.15 - 22.55 h
  • Schwere Reiter
Tickets

Ginevra Panzetti und Enrico Ticconi arbeiten seit 2008 als Duo in Berlin. In ihren Arbeiten verbinden sie Tanz, Performance und bildende Kunst. Die historische Verbindung von Kommunikation, Gewalt und Macht steht dabei im Zentrum ihres Interesses. Sie schaffen hybride Figuren oder Bilder zwischen (Theater-)Geschichte und Zeitgenossenschaft.

Mehr

Joana Tischkau

PLAYBLACK
  • 22.00 - 23.00 h
  • HochX
Tickets

Die Choreografin und Tänzerin Joana Tischkau entblößt das weiße (deutsche) Begehren nach schwarzer Verkörperung und nimmt den Zuschauer mit in die Auswürfe, Erinnerungen und Projektionen afroamerikanischer und afrodeutscher Kulturproduktion.

Mehr

Saša Asentić

Dis_Sylphide, a dance piece on disability and dance history in Germany
  • 14.30 - 16.00 h
  • Utopia
Tickets

“DIS_SYLPHIDE” greift wie eine Intervention in die Tanzgeschichte ein, um sie mit Fragen zur Normativität und Authentizität von Körpern im Tanz aus Sicht von geistig und körperlich behinderten Menschen zu konfrontieren. Der Choreograf und Kulturaktivist Saša Asentić verbindet mit diesem Stück zum ersten Mal seine choreografische Praxis und die Arbeit mit Menschen mit Behinderung.

Mehr

LaMacana - Caterina Varela, Alexis Fernández, Samir Akika

Pink Unicorns
  • 15.00 - 16.20 h
  • Muffathalle
Tickets

Erfahrung trifft auf jugendliches Ungestüm. Vermeintliche Abgeklärtheit wird voller Neugier in Frage gestellt. In der gemeinsamen Arbeit des Künstler-Kollektivs La Macana (Caterina Varela und Alexis Fernández) mit dem Choreografen Samir Akika, Hauschoreograf am Theater Bremen, geht es um das nicht immer leichte Verhältnis zwischen den Generationen.

Mehr

Cocoon Dance

VIS MOTRIX
  • 17.15 - 17.55 h
  • Kammer 2
Tickets

Welche Kraft bewegt einen hybriden Organismus aus Mensch und Maschine? „VIS MOTRIX“ (lat.: die bewegende Kraft) der in Bonn ansässigen Kompanie Cocoon Dance ist der zweite Teil einer Trilogie zum noch nicht gedachten Körper.

Mehr

Ginevra Panzetti, Enrico Ticconi

HARLEKING
  • 17.15 - 17.55 h
  • Schwere Reiter
Tickets

Ginevra Panzetti und Enrico Ticconi arbeiten seit 2008 als Duo in Berlin. In ihren Arbeiten verbinden sie Tanz, Performance und bildende Kunst. Die historische Verbindung von Kommunikation, Gewalt und Macht steht dabei im Zentrum ihres Interesses. Sie schaffen hybride Figuren oder Bilder zwischen (Theater-)Geschichte und Zeitgenossenschaft.

Mehr

Theater Bremen, Unusual Symptoms, Adrienn Hód – Hodworks

COEXIST
  • 20.00 - 21.30 h
  • Carl-Orff-Saal
Tickets

„COEXIST“, entstanden mit dem Ensemble Unusual Symptoms des Theater Bremen, entfaltet einen so hinterlistigen wie gnadenlosen Blick auf die politischen und gesellschaftlichen Setzungen, in denen sich unsere Körper bewegen und von denen sie geformt und beeinflusst werden.

Mehr

Ginevra Panzetti, Enrico Ticconi

HARLEKING
  • 22.15 - 22.55 h
  • Schwere Reiter
Tickets

Ginevra Panzetti und Enrico Ticconi arbeiten seit 2008 als Duo in Berlin. In ihren Arbeiten verbinden sie Tanz, Performance und bildende Kunst. Die historische Verbindung von Kommunikation, Gewalt und Macht steht dabei im Zentrum ihres Interesses. Sie schaffen hybride Figuren oder Bilder zwischen (Theater-)Geschichte und Zeitgenossenschaft.

Mehr

Joana Tischkau

PLAYBLACK
  • 22.00 - 23.00 h
  • HochX
Tickets

Die Choreografin und Tänzerin Joana Tischkau entblößt das weiße (deutsche) Begehren nach schwarzer Verkörperung und nimmt den Zuschauer mit in die Auswürfe, Erinnerungen und Projektionen afroamerikanischer und afrodeutscher Kulturproduktion.

Mehr

Jule Flierl

Störlaut
  • 22.15 - 23.15 h
  • MUCCA
Tickets

Die Berliner Choreografin und Tänzerin Jule Flierl zeigt mit „Störlaut“ eine futuristisch spekulative Neu-Interpretation der Ton-Tänze Valeska Gerts, Grotesk-Tänzerin der 1920er Jahre. Was hat sich durch den Einsatz von Stimme in der Repräsentation und Wahrnehmung von Tänzer*innenkörpern gewandelt?

Mehr

Reut Shemesh

ATARA – for you, who has not found yet the one
  • 15.00 - 16.00 h
  • Utopia
Tickets

Die aus Tel Aviv stammende, in Köln lebende Choreografin Reut Shemesh nimmt in "ATARA" die Weltbilder von Frauen in den Blick, die nach den Maßgaben des jüdisch orthodoxen Glaubens leben und jenen, die sich an säkularen Werten orientieren.

Mehr

Jule Flierl

Störlaut
  • 15.00 - 16.00 h
  • MUCCA
Tickets

Die Berliner Choreografin und Tänzerin Jule Flierl zeigt mit „Störlaut“ eine futuristisch spekulative Neu-Interpretation der Ton-Tänze Valeska Gerts, Grotesk-Tänzerin der 1920er Jahre. Was hat sich durch den Einsatz von Stimme in der Repräsentation und Wahrnehmung von Tänzer*innenkörpern gewandelt?

Mehr

Joana Tischkau

PLAYBLACK
  • 17.15 - 18.15 h
  • HochX
Tickets

Die Choreografin und Tänzerin Joana Tischkau entblößt das weiße (deutsche) Begehren nach schwarzer Verkörperung und nimmt den Zuschauer mit in die Auswürfe, Erinnerungen und Projektionen afroamerikanischer und afrodeutscher Kulturproduktion.

Mehr

Kat Válastur / HAU

Rasp Your Soul
  • 17.15 - 18.15 h
  • Kammer 2
Tickets

Wie kann Tanz etwas erfassen, das ständig wechselt? Für dieses Solo arbeitete die Choreografin und Tänzerin Kat Válastur mit dem Performer Enrico Ticconi und dem bildenden Künstler Leon Eixenberger zusammen und entwickelte eine abstrakte Umgebung, in der eine sich ständig wandelnde Figur verweilt.

Mehr

Gintersdorfer/Klaßen

Kabuki Noir
  • 20.00 - 21.30 h
  • Kammer 1
Tickets

In „Kabuki Noir“ werden die traditionellen Darstellungscodes der japanischen Theater-Tanz-Musik-Form des Kabuki mit den Codes des ivorischen Coupé Décalé und des postmodernen Tanzes konfrontiert und in ein neues hybrides Bühnenritual verwandelt.

Mehr

Moritz Ostruschnjak

Unstern
  • 22.15 - 23.15 h
  • Muffathalle
Tickets

„Unstern“ beleuchtet in kaleidoskophaften Szenen den Moment vor der Katastrophe; jene Melange aus Gewaltbereitschaft, nationalistischer Propaganda, beginnendem Kriegsgeheul, Machismo und Verunsicherung. In einem weiten leeren Raum lässt der Münchner Choreograf und Tänzer Moritz Ostruschnjak eine düstere, drohende Stimmung heraufziehen.

Mehr

Sheena McGrandles

Figured
  • 22.15 - 22.50 h
  • Schwere Reiter
Tickets

„FIGURED“ der Berliner Choreografin Sheena Mc Grandles ist eine ständige Unterbrechung sich bewegender Körper. In fortwährender Neuauflage werden durch bereits vollzogene Bewegungen multiple Narrative hervorgerufen und unlogische Relationen geschaffen.

Mehr

Kat Válastur / HAU

Rasp Your Soul
  • 15.00 - 16.00 h
  • Kammer 2
Tickets

Wie kann Tanz etwas erfassen, das ständig wechselt? Für dieses Solo arbeitete die Choreografin und Tänzerin Kat Válastur mit dem Performer Enrico Ticconi und dem bildenden Künstler Leon Eixenberger zusammen und entwickelte eine abstrakte Umgebung, in der eine sich ständig wandelnde Figur verweilt.

Mehr

Sheena McGrandles

Figured
  • 15.00 - 15.35 h
  • Schwere Reiter
Tickets

„FIGURED“ der Berliner Choreografin Sheena Mc Grandles ist eine ständige Unterbrechung sich bewegender Körper. In fortwährender Neuauflage werden durch bereits vollzogene Bewegungen multiple Narrative hervorgerufen und unlogische Relationen geschaffen.

Mehr

Jule Flierl

Störlaut
  • 15.00 - 16.00 h
  • MUCCA
Tickets

Die Berliner Choreografin und Tänzerin Jule Flierl zeigt mit „Störlaut“ eine futuristisch spekulative Neu-Interpretation der Ton-Tänze Valeska Gerts, Grotesk-Tänzerin der 1920er Jahre. Was hat sich durch den Einsatz von Stimme in der Repräsentation und Wahrnehmung von Tänzer*innenkörpern gewandelt?

Mehr

Moritz Ostruschnjak

Unstern
  • 17.00 - 18.00 h
  • Muffathalle
Tickets

„Unstern“ beleuchtet in kaleidoskophaften Szenen den Moment vor der Katastrophe; jene Melange aus Gewaltbereitschaft, nationalistischer Propaganda, beginnendem Kriegsgeheul, Machismo und Verunsicherung. In einem weiten leeren Raum lässt der Münchner Choreograf und Tänzer Moritz Ostruschnjak eine düstere, drohende Stimmung heraufziehen.

Mehr

Joana Tischkau

PLAYBLACK
  • 17.00 - 18.00 h
  • HochX
Tickets

Die Choreografin und Tänzerin Joana Tischkau entblößt das weiße (deutsche) Begehren nach schwarzer Verkörperung und nimmt den Zuschauer mit in die Auswürfe, Erinnerungen und Projektionen afroamerikanischer und afrodeutscher Kulturproduktion.

Mehr

Simone Aughterlony, Petra Hrašćanec, Saša Božić

Compass
  • 17.00 - 18.00 h
  • Kammer 3
Tickets

„Compass“ ist eine tänzerische und theatrale Antwort auf das klassische griechische Epos der „Odyssee“ und die Roman-Trilogie der ungarischen Schriftstellerin Ágota Kristóf. Entstanden im Rahmen des zweijährigen Forschungsprojekts „Twins“ bringt die Arbeit die in Berlin und Zürich ansässige Choreografin und Tänzerin Simone Aughterlony, die kroatische Tänzerin und Choreografin Petra Hrašćanec, sowie den kroatischen Tanzdramaturgen Saša Božić zusammen.

Mehr

tanzmainz - Sharon Eyal

Soul Chain
  • 20.30 - 21.20 h
  • Residenztheater
Tickets

Die israelische Choreografin Sharon Eyal und ihr Partner Gai Behar haben mit „Soul Chain“ eine anspruchsvolle Auftragsarbeit voller Energie für das tanzmainz Ensemble kreiert. Inspiriert von den starken Emotionen rund um die Liebe verbindet „Soul Chain“ Elemente von Ballett und Elektro zu packendem zeitgenössischem Tanz.

Mehr

Reut Shemesh

ATARA – for you, who has not found yet the one
  • 22.15 - 23.15 h
  • Utopia
Tickets

Die aus Tel Aviv stammende, in Köln lebende Choreografin Reut Shemesh nimmt in "ATARA" die Weltbilder von Frauen in den Blick, die nach den Maßgaben des jüdisch orthodoxen Glaubens leben und jenen, die sich an säkularen Werten orientieren.

Mehr

Sheena McGrandles

Figured
  • 22.15 - 22.50 h
  • Schwere Reiter
Tickets

„FIGURED“ der Berliner Choreografin Sheena Mc Grandles ist eine ständige Unterbrechung sich bewegender Körper. In fortwährender Neuauflage werden durch bereits vollzogene Bewegungen multiple Narrative hervorgerufen und unlogische Relationen geschaffen.

Mehr

Simone Aughterlony, Petra Hrašćanec, Saša Božić

Compass
  • 22.00 - 23.00 h
  • Kammer 3
Tickets

„Compass“ ist eine tänzerische und theatrale Antwort auf das klassische griechische Epos der „Odyssee“ und die Roman-Trilogie der ungarischen Schriftstellerin Ágota Kristóf. Entstanden im Rahmen des zweijährigen Forschungsprojekts „Twins“ bringt die Arbeit die in Berlin und Zürich ansässige Choreografin und Tänzerin Simone Aughterlony, die kroatische Tänzerin und Choreografin Petra Hrašćanec, sowie den kroatischen Tanzdramaturgen Saša Božić zusammen.

Mehr

Jule Flierl

Störlaut
  • 13.30 - 14.30 h
  • MUCCA
Tickets

Die Berliner Choreografin und Tänzerin Jule Flierl zeigt mit „Störlaut“ eine futuristisch spekulative Neu-Interpretation der Ton-Tänze Valeska Gerts, Grotesk-Tänzerin der 1920er Jahre. Was hat sich durch den Einsatz von Stimme in der Repräsentation und Wahrnehmung von Tänzer*innenkörpern gewandelt?

Mehr

Simone Aughterlony, Petra Hrašćanec, Saša Božić

Compass
  • 13.30 - 14.30 h
  • Kammer 3
Tickets

„Compass“ ist eine tänzerische und theatrale Antwort auf das klassische griechische Epos der „Odyssee“ und die Roman-Trilogie der ungarischen Schriftstellerin Ágota Kristóf. Entstanden im Rahmen des zweijährigen Forschungsprojekts „Twins“ bringt die Arbeit die in Berlin und Zürich ansässige Choreografin und Tänzerin Simone Aughterlony, die kroatische Tänzerin und Choreografin Petra Hrašćanec, sowie den kroatischen Tanzdramaturgen Saša Božić zusammen.

Mehr

Sheena McGrandles

Figured
  • 15.00 - 15.35 h
  • Schwere Reiter
Tickets

„FIGURED“ der Berliner Choreografin Sheena Mc Grandles ist eine ständige Unterbrechung sich bewegender Körper. In fortwährender Neuauflage werden durch bereits vollzogene Bewegungen multiple Narrative hervorgerufen und unlogische Relationen geschaffen.

Mehr